Sonnenbräune

Ich mag ja den Sommer wirklich und es gibt nichts Schöneres, als jetzt um die Jahreszeit den Tag mit einem Sonnenuntergang ausklingen zu lassen. Angenehme Temperaturen, dezent freundlich kühl am Abend und in der Früh, quasi ein unkompliziertes Wetter.

Aber gestern war ich „nur“ zwei Stunden lange in der Sonne am Abend nach der Arbeit und obwohl ich eh schon recht braun bin, hat sie doch ihre dezente Spuren im Gesicht bzw. besser gesagt auf der Stirn hinterlassen. Ich will nicht sagen, dass mich das ernsthaft stört, aber so ein ganz klein wenig nerven tut es schon irgendwie. Dabei sollte man meinen, dass sie mit dem Monat dazu bereits zu schwach sein sollte.

Gilt nämlich auch für die Füße… ich bin ja doch abseits der Arbeit die kleinen Alltagswege wie Einkaufen oder sonstige Besorgungen, ebenso bei Rundgängen nach Büro oder Computer und am Wochenende weiterhin und gerne viel zu Fuß und im Freien unterwegs… kurze Hose und flache Schuhe sind da natürlich Standard… aber blöd, wenn die Bräune dann genau bei der Naht endet.

Nervt auch bissi…

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close